Vereinsgeschichte

Herren 1977

1940 - 1958

Als Ausgleichssport betrieben die Turner der TG 1847 Nieder-Ingelheim und der TuS 1848 Ober-Ingelheim den Handball damals. Nach Ende des 2. Weltkrieges, im Herbst 1945, erlebbte Ingelheim einen Neubeginn des Handballs durch eine Abteilung der TG, die sich jedoch 1958 wieder auflöste.

1960 - 1965

Eine von Gunnar Henriksen geleitete Betriebssportgruppe der Firma Boehringer Ingelheim wurde am 30.09.1965 als selbständige Sparte Handball bei der Spielvereinigung Ingelheim aufgenommen. Schon im Oktober 1965 nahm erstmals eine Handball-Herrenmannschaft aus Ingelheim an einer Meisterschaftsrunde in Rheinhessen teil

1966 - 1967

Wo kriegen wir den Nachwuchs her?

Karl Gresch war es, der damals als Verbandsjugendwart mit einer für diese Zeit außergewöhnlichen Maßnahme Jugendliche anwarb: rund 500 Einladungen zum Handballtraining wurden an den Ingelheimer Schulen verteilt. 80 Jungen waren danach im Training - ein Riesenerfolg. Karl Gresch, Josef Gessenich und Erich Buchholz begannen nun den Aufbau einer Ingelheimer Handballjugend. Im Mai 1966 nahmen vier Jugendmannschaften an Meisterschaftsrunden teil. Noch im gleichen Jahr wurde von Bärbel Wohlleben die erste Damenmannschaft gegründet

07. September 1967

Der HSC wird geboren

Die doch sehr untergeordnete Rolle als Abteilung der eher fußballorientierten Spielvereinigung konnte der Handball-Erfolgsstory in Ingelheim nicht mehr gerecht werden. So wurde der    Handball - Sport - Club Ingelheim gegründet

Die Gründer

1. Erich Buchholz

2. Ernst Rudolf Bormann

3. Karl Gresch

4. Maria Gresch

5. Horst May

6. Gotthilf Göbel

7. Dr. Dietrich Rehbinder

8. Volker Reichert

9. Bärbel Wohlleben

Entwicklung der Damen

Schon vor der Vereinsgründung fanden sich handballinteressierte Damen - darunter auch viele Leichtathletinnen - im Stadion Blumengrten zusammen, um unter ungünstigen Bedingungen zu trainieren.

 

Gründungsmitglied Bärbel Wohlleben, damals beim Oberligisten Vorwärts Frankfurt, übernahm das Training. Nach enttäuschenden Niederlagen gegen erfahrene Mannschaften stellte sich bald Erfolg ein.

 

Bereits 1971/72 wurde die Mannschaft Rheinhessenmeister. Mit dem Erfolg wuchs auch das Interesse, so dass eine weitere Damenmannschaft sowie eine A-Jugend gemeldet werden konnte.

 

Unter "Biggi" Langer wurde man 1973/74 erneut Rheinhessenmeister und qualifizierte sich für die neu gegründete Regionalliga Südwest.

 

Neben Heike Gerstle in den 70ern ist es heute Meike Schmelzer, die über den HSC den Sprung bis zum National-Team geschafft hat

Eindrücke

Jugend

1968 - männliche D-Jugend

Halle

Kreis / Rheinhessenmeister

 

1969 - männliche C-Jugend

Kleinfeld und Halle

Kreis / Rheinhessenmeister

 

1970 - männliche C-Jugend

Kleinfeld und Halle

Kreis / Rheinhessenmeister

 

1970 - männliche C-Jugend

als Schulmannschaft

RLP-Meister

 

1971 - männliche B-Jugend

Kleinfeld und Halle

Kreis / Rheinhessenmeister

 

1974 - männliche D-Jugend

Halle

Kreis / Rheinhessenmeister

 

1979 - weibliche A-Jugend

Halle

Kreis / Rheinhessenmeister

 

2015 - männliche A-Jugend Oberliga-Meister

 

2016 - männliche A-Jugend Qualifikation zur A-Jugend-Bundesliga

 

...wird weiter vervollständigt

 

 

 

Damen

1969 - Kleinfeld

Rheinhessenmeister

 

1971 - Halle

Rheinhessenmeister

 

1972 - Halle

Rheinhessenmeister

 

1973 - Kleinfeld

Rheinhessenmeister

 

1974 - Halle

Rheinhessenmeister und Aufstieg Regionalliga

 

1974-76 - Regionalliga

 

1977 - Oberligameister

 

1977-82 - Regionalliga

 

1990 - Pokalsieger Rheinhessenpokal

 

1982-91 - Oberliga

 

1991-92 - Regionalliga

 

1992-97 Oberliga

 

seit 2013 - Rheinhessenliga

 

...wird weiter vervollständigt

 

 

 

Herren

1974 - Meister A-Klasse

 

1975 - Meister Bezirksklasse

 

1976 - Meister Verbandsliga

 

1978 - Meister Oberliga

 

1979-81 - Regionalliga

 

1984-87 - Oberliga

 

1987-89 - Verbandsliga

 

1990 - Meister Verbandsliga

 

1990-94 - Oberliga

 

1994-96 - Verbandsliga

 

1997 Meister Verbandsliga

 

2015 - Aufstieg Rheinhessenliga

 

...wird weiter vervollständigt

 

 

 

 

 

Schmuckstücke

Bei Klick auf die Bilder erhaltet ihr unten links Informationen zu den einzelnen Darstellungen. Der HSC bedankt sich bei Frank Schmelzer und Ute Fritz, die uns diese tollen Schmuckstücke zur Verfügung gestellt haben. Das copyright liegt beim Inhaber. Diese Bilder dürfen nicht ohne Zustimmung kopiert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Aktuell

Zum Einblick in den Wochenspielplan einfach auf den Button klicken. Dort nach HSC Ingelheim bzw. JSG Ingelheim/Ober-Hilbersheim suchen. Die H.-Nr. ist 240250.

Mannschaftskürzel sind:

E-Jgd: mJE-KK-2

D1-Jgd: mJD-KK-1

D2-Jgd: mJD-KK-2

D3-Jgd: mJD-KK-3

C-Jgd: mJC-RHL

B-Jgd: mJB-RHL

A-Jgd: mJA-RHL

Wir hoffen, das macht die Übersicht wenigstens ein bisschen leichter!

*Jugendtelegramm

Alle Berichte der Jugendmannschaften AB JETZT hier im Jugendtelegramm!

 

*01.10. Damen Rheinhessenliga

Hinten raus reicht es nicht

 

*01.10. Herren Verbandsliga

Zweite HZ zum vergessen

 

*23.09. Damen A-Klasse

Leider kein perfekter Start

 

*24.09. Herren Kreisklasse

Auswärtserfolg in Worms

 

*26.03. Herren B-Klasse

Niederlage trotz Halbzeitführung
 

Helferdienste 2017

Ab jetzt kann man im "HSC-Fanshop" verschiedene Artikel erwerben. Zunächst gibt es "HSC-Shirts" sowie "HSC-Polohemden". Viel Spaß beim stöbern!

Einfach auf das Bild klicken!

Das Vorstandsinterview

Kontakt

HSC Ingelheim e.V.
Postfach 12 19
55205 Ingelheim
Telefon:
Fax:
E-Mail-Adresse:
DruckversionDruckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© HSC Ingelheim e.V. 2008-