Spielberichte A-Jugend 2014/2015

28.03.15 MJSG - TuS Dansenberg 31:27 (15:14)

TITEL UNTER DACH UND FACH

Nachdem am vorangegangenen Spieltag ein im offiziellen Spielsystem falsch eingetragenes Ergebnis für Verwirrung gesorgt hatte, konnten die Männer der MJSG an diesem Wochenende aus eigener Kraft den Meistertitel der A-Jugendoberliga erreichen. Zu Gast war die TuS Dansenberg, pikanterweise eben genau der Verein, der durch die Meldung des falschen Spielergebnisses die MJSG schon am letzten Spieltag hatte jubeln lassen.
 

Die Spielgemeinschaft begann nervös und konnte sich in der ersten Hälfte nicht wie gewohnt absetzen. Im Angriff war die Anzahl der technischen Fehler zu hoch und die sich bietenden Chancen wurden nicht konsequent genutzt. In der Abwehr bekam man den wurfgewaltigen Rückraum nicht in den Griff und es machte sich das Fehlen von zwei Stammspielern bemerkbar. Die erste Hälfte endete 15:14.
 

Nach dem Pausentee bekamen die Hausherren die Partie besser in den Griff. Die Abwehr wurde umgestellt und im Angriff wurden die sich bietenden Chancen genutzt. Fehler der Gäste wurden nun im Gegenstoß zu leichten Toren genutzt und auch die Torleute bekamen mehr Zugriff auf das Spiel. So konnte man sich über 18:15 auf 27:23 absetzen und dem Spiel seinen Stempel aufdrücken. Am Ende konnte sogar noch durchgewechselt werden und es bekam jeder seine Spielanteile.
Die anschließende Meisterehrung durch den Verbandspräsidenten Klaus Kuhn und dem technischen Kommissar Alfred Knab genossen die Spieler sichtlich. Deshalb dürfen sie etzt eine wohlverdiente Osterpause zur Regenerierung nutzen, um sich dann auf die bevorstehende Bundesligaqualifikation vorzubereiten.

 

- Franco Pallara -

Tore

Klar (2)

J. Sturm (6)

Weyrich (2)

Racky (2)

H. Walb (8/1)

Lang (9)

Neufurth (1)

Klarstellung!

Auf Grund eines Fehlers bei SIS war die MJSG vorzeitig Meister der Oberliga, da rechnerisch Saarbrücken nicht mehr die Möglichkeit hatte aufzuholen. Da das Saarbrücker Spiel jedoch falsch eingetragen war, muss eine weitere Woche abgewartet werden. 

Wir sind jedoch zuversichtlich, dass die Jungs auch das nächste Spiel gewinnen und somit endgültig die Meisterschaft sichern!

22.03.15 MJSG - JSG Hunsrück 44:34 (22:16)

MEISTERSCHAFT (fast sicher)

Zweifel hatte keiner. Die Zuschauer nicht, die Spieler nicht und der Trainer schon gar nicht. Nach 15 Siegen in Folge sollte die A-Jugend der MJSG Ingelheim / Budenheim gegen den Vorletzten der Tabelle doch mühelos den einen, zur Meisterschaft in der Oberliga RPS noch fehlenden Punkt holen. Und so kam es auch. Die Gastgeber schlugen die JSG Hunsrück letztlich souverän mit 44:34 (22:16).

Ganz so einfach, wie es sich im ersten Moment anhört, war es dann aber doch nicht. Die Gäste wehrten sich tapfer und bereiteten dem großen Favoriten zumindest in der Anfangsphase einige Schwierigkeiten. Beim 2:3 lagen sie sogar einmal in Führung, bevor die MJSG nach dem letztmaligen Anschlusstreffer zum 7:6 über 11:6 davonzog und zur Pause mit sechs Toren vorne lag. Eine Rolle beim etwas schweren Start der Gastgeber spielte sicherlich der ungewohnte Spielort bei der Premiere in der Kaiserpfalz-Realschule plus. Zudem ließen die HSC-Trainer ihr Team wieder in der erst kürzlich eingeführten 4:2-Deckung beginnen. „Die Gegner stellen sich ja irgendwann auf unser 6:0 ein. Außerdem sollen die Jungs sich in der Abwehr mal mehr bewegen“, erklärte Co-Trainer Hans Teßnow. Das Kommando übernahm die MJSG, als nach zehn Minuten der Wechsel zum 5:1-System kam. Doch weiter als die acht Tore beim 20:12 kamen die Hausherren nicht weg.

Auch in der zweiten Halbzeit blieb der Abstand lange konstant bei sechs Toren, obwohl zur Pause auf die bestens einstudierte 6:0-Deckung umgestellt worden war. Von den 70 Zuschauern kam wenig Unterstützung, um die nicht wie gewohnt in die Gänge kommenden Rheinhessen aufzubauen. Offensichtlich wollte auch das Publikum mit dem neuen Ort noch nicht richtig warm werden, sodass die Spieler auf den aus der Budenheimer Waldsporthalle bekannten Rückhalt verzichten mussten. Geklatschte Anfeuerung kam bestenfalls von der eigenen Bank und in der Halle war wenig davon zu spüren, dass hier ein Team auf dem Weg zur Meisterschaft ist.

Express kommt ins Rollen

In Gefahr geraten sollte der vorzeitige Titelgewinn aber nicht. Mitte der zweiten Halbzeit kam der MJSG-Express noch mal ins Rollen. Die Chancen wurden besser genutzt und über 37:28 kam es letztlich doch noch zur zweistelligen Differenz beim Endergebnis. Für Leistungsträger Henrik Walb war das auch das Einzige, das zählte. „Anfangs waren wir vielleicht ein bisschen leichtsinnig, aber wir haben auch schon das Hinspiel nur mit fünf Toren gewonnen“, kommentierte der Rückraumspieler, der seinen nächsten Titel mit der ersten Mannschaft des HSC Ingelheim einfahren will. „Wenn wir da auch noch den Aufstieg in die Rheinhessenliga packen, ist das die beste Saison für den HSC, seitdem ich hier spiele. Es macht großen Spaß, schon bei den Herren mitzuspielen, da herrscht eine ganz andere Atmosphäre.“ Und wenn das geschafft ist, steht auch die nächste große Aufgabe mit den Qualifikationsspielen für die Bundesliga schon vor der Tür. „Ich denke, unsere Chancen stehen ganz gut. Wenn wir uns anstrengen und gut drauf sind, packen wir das“, ist Walb optimistisch.

Ähnlich sieht es Trainer Franco Pallara, der den Erfolg von der Einstellung abhängig macht und deshalb in jedem Spiel Vollgas sehen will. „So einen Gegner wie heute müssen wir höher schlagen. Aber das geht uns in vielen Spielen so: Wir sind überlegen, machen aber den Sack nicht zu. Da gibt es zu viele Nachlässigkeiten in der Abwehr und vorne machen wir Törtchen.“

Für die Qualifikation scheiden fünf Spieler altersbedingt aus dem Meisterkader aus. Dafür kommen zwei Neuzugänge aus Bretzenheim und einige Spieler aus der Budenheimer B-Jugend dazu. „Die Abgänge tun uns richtig weh. Wenn die Einstellung nicht stimmt, kriegen wir in der Quali die Hucke voll. Aber wir haben auch oft genug gezeigt, dass wir da sind, wenn es darauf ankommt. Die Stimmung im Team stimmt und die Jungs glauben an sich. Das ist unsere Stärke.“

AZ v. 24.03.15  (leicht editiert)

Tore

Klar (2)

Albert (8)

J. Sturm (6)

Bullerjahn (4)

Hillenmeier (2)

Zehner (3)

H. Walb (7/2)

Mangold (3)

Lang (5)

Teßnow (1)

Neufurth (2)

Vorbericht JSG Hunsrück

Noch ein Sieg fehlt zum Titel. Die A-Jugend der MJSG Ingelheim / Budenheim hat die Meisterschaft in der Handball-Oberliga-RPS so gut wie in der Tasche. Nach 15 Siegen in Folge kann der Tabellenführer schon im nächsten Heimspiel gegen den Vorletzten, JSG Hunsrück, am Sonntag (Beginn 13.15 Uhr in der Ingelheimer Kaiserpfalz-Realschule) vorzeitig alles klarmachen. Verfolger JSG Saarbrücken hat am Donnerstag sein Nachholspiel in Kaiserslautern-Dansenberg verloren und hat nun sieben Minuspunkte auf dem Konto, gegenüber vier der MJSG. Das wäre für die Saarländer in den verbleibenden Spielen nicht mehr aufzuholen.

MJSG-Trainer Franco Pallara will aber die Partie am Sonntag und das letzte noch verbleibende Heimspiel nicht einfach nur gewinnen. Nicht zuletzt im Hinblick auf die nach der Saison anstehende Herausforderung in der Qualifikation zur Jugend-Bundesliga verlangt er von seinem Team in jedem Spiel volle Konzentration und die Umsetzung der taktischen Vorgaben.

Nach dem „dank mangelnder Einstellung nur mit 39:34 gewonnen Hinspiel“ gegen die JSG Hunsrück und dem für ihn „glanzlosen Sieg“ der Vorwoche fordert Pallara für die letzten zwei Spiele die Rückkehr zu den Leistungen „die uns dorthin gebracht haben, wo wir momentan stehen. Die richtige Einstellung zu finden, ist momentan unsere einzige Baustelle, die wir hoffentlich in den letzten Spielen endgültig in den Griff bekommen werden.“

AZ v. 21.03.15

15.03.15 JH Mühlheim/Ü. - MJSG 27:35 (21:12)

AUSWÄRTSSIEG NIE GEFÄHRDET

 

Mit einem ungefährdeten 35:27 (21:12)-Auswärtssieg beim JH Mülheim / Urmitz verteidigten die A-Jugend-Handballer der MJSG Ingelheim / Budenheim ihre Tabellenführung in der Oberliga RPS.

Trainer Franco Pallara war aber trotz des klaren Erfolgs nicht zufrieden und bemängelte die Einstellung seines Teams, das ihm nach der hohen Pausenführung zu nachlässig agierte. Schon in der ersten Halbzeit kritisierte der Coach das Abwehrverhalten, obwohl die Gastgeber mit dem 5:1-System der MJSG ihre liebe Mühe hatten. „Ihnen ist spielerisch nicht viel eingefallen. Aber sie haben immer wieder das Anspiel zum Kreis gefunden, weil wir uns haben rauslocken lassen“, fand Pallara Defizite, die erst nach 15 Minuten langsam abgestellt wurden. Zu diesem Zeitpunkt lagen die Gäste nach schneller 5:1-Führung mit 9:5 vorne. Durch die vermehrte Zahl an Ballgewinnen in der Defensive kam dann aber das Tempospiel besser ins Rollen und der Vorsprung wurde über 15:10 zum Pausenstand von 21:12 ausgebaut.

 

„Mit der klaren Führung im Rücken haben wir es in der zweiten Halbzeit locker angehen lassen. Ich war nicht zufrieden, denn wir haben hinten zu nachlässig gegen den Ballführer gearbeitet und vorne aus dem Stand gespielt und uns Lustwürfe genommen“, monierte Pallara, dem die ausgeglichene zweite Hälfte nicht gefiel. „Der Sieg war nie in Gefahr, aber es war kein schöner Sieg. Wir haben ihn nur nach Hause geschaukelt.“

 

AZ v. 19.03.15

Tore

Klar (4)

Albert (1)

J. Sturm (6/2)

Weyrich (2)

Bullerjahn (7/1)

Hillenmeier (1)

H. Walb (1)

Mangold (7)

Blume (1)

Lang (1)

Teßnow (3)

Vorbericht JH Mühlheim/Ürmitz

Nachdem sie lange Zeit die Tabelle der Oberliga RPS nur unter dem Vorbehalt angeführt haben, dass ihr Konkurrent JSG Saarbrücken West ein Spiel weniger ausgetragen hatte, dürfen sich die A-Jugend-Handballer der MJSG Ingelheim / Budenheim nach dem Sieg im Topduell nun als echter Spitzenreiter fühlen.

Drei Spiele stehen in der Saison noch aus, und wenn diese wie die letzten 14 zuvor ebenfalls gewonnen werden, ist der Spielgemeinschaft die RPS-Meisterschaft nicht mehr zu nehmen. Ihr letztes Auswärtsspiel der Runde bestreitet die MJSG bei dem Gegner, der von den verbleibenden drei in der Tabelle derzeit am besten platziert ist. Am Sonntag um 14.30 Uhr ist die MJSG beim JH Mülheim/Urmitz zu Gast, der mit 13:2 Punkten auf Rang sieben liegt und im Hinspiel mit 40:23 deutlich bezwungen wurde. „Wir müssen trotzdem von Anfang an hellwach sein und den Gegner ernst nehmen. Nachlässigkeiten kommen sowohl in der Abwehr wie auch im Angriff für uns nicht in Frage“, weiß Trainer Franco Pallara, dass der Gegner nur mit gnädiger Unterstützung der Rheinhessen für ein enges Spiel sorgen kann.

„Wir wollen versuchen, annähernd an unsere super Leistung vom vergangenen Sonntag anzuknüpfen. Wenn uns das gelingt, bin ich mir ganz sicher, dass nichts anderes der eingeplante Sieg infrage kommt.“

 


AZ v. 14.03.15

08.03.15 MJSG - JSG Saarbrücken 39:31 (19:16)

SIEG GEGEN SCHÄRFSTEN KONKURRENTEN

 

Die A-Jugend-Handballer der MJSG Ingelheim / Budenheim sind in der Oberliga RPS auf dem besten Weg zur Meisterschaft. Im Spitzenspiel gegen die bis dato nach Verlustpunkten besser liegenden Tabellenzweiten JSG Saarbrücken West landeten die Rheinhessen einen überlegen herausgespielten 39:31 (19:16)-Heimsieg, mit dem sie nun auch nach Minuspunkten am Titelkonkurrenten vorbei gezogen sind.

 

Nach zuvor schon 13 Siegen in Folge gingen die Gastgeber mit breiter Brust, aber doch mit viel Respekt in das Gipfeltreffen, das zu Beginn einen offenen Schlagabtausch bot. Die MJSG begann mit einer 4:2-Deckung, um die beiden torgefährlichen Halbspieler der Saarbrücker aus dem Spiel zu nehmen. Die dadurch entstehenden Räume nutzte jedoch der Kreisläufer, um nach schönen Anspielen immer wieder erfolgreich zum Abschluss zu kommen. Also stellten die Gastgeber ihre Deckung nach gut zehn Minuten auf das gewohnte 6:0-System um und hatten damit mehr Erfolg.

 

Vorne wurden weiter die Chancen konsequent verwertet und hinten gab es nun auch mal Ballgewinne, sodass nach dem 8:8 eine 14:10-Führung erarbeitet wurde. Kurz vor der Pause stand es sogar 19:14, was die Gäste mit zwei Toren zum 19:16-Halbzeitstand noch ein wenig korrigieren konnten.

Nach dem Seitenwechsel waren die Hausherren aber wieder am Drücker und behaupteten stets eine Führung von vier Toren. „Das war eine Riesenleistung in der Abwehr wie im Angriff. Vorne haben wir schöne Würfe aus der zweiten Reihe gezeigt und wieder viele Tore aus der zweiten Welle erzielt“, freute sich MJSG-Trainer Franco Pallara, dessen Team in der Schlussphase den Gegner fest im Griff hatte und den Vorsprung bis zum Endstand weiter ausbaute.

 

„Gratulation an meine Jungs für diese grandiose Leistung. Wenn wir so weiter spielen, kommt der Titel nicht mehr in Gefahr“, glaubt Pallara fest daran, in den letzten drei Saisonspielen die Tabellenführung nicht mehr aus der Hand geben zu müssen.

 

AZ v. 10.03.15

Tore

Klar (1)

J. Sturm (7)

Weyrich (2)

Bullerjahn (9/4)

Hillenmeier (1)

H. Walb (5/1)

Mangold (5)

Lang (9)

Vorbericht JSG Saarbrücken West

Am Sonntag, dem 08.03.2015 kommt es in der Halle am Sebastian Münster Gymnasium in Ingelheim, ab 14:00 Uhr zum Spitzenspiel Erster gegen Zweiter in der Oberliga RPS der männlichen A-Jugend. Der Gewinner dieses Vergleiches wird auch mit hoher Wahrscheinlichkeit der kommende Oberligameister werden.

Für die Jungs aus Ingelheim und Budenheim ein historisches Ereignis, gab es doch nie einen Oberligameister männliche A-Jugend in beiden Vereinen.

Nachdem die MJSG Ingelheim/Budenheim holprig in die Saison gestartet war und nur 2 Punkte aus den ersten 3 Spielen holen konnte, hat man sich stabilisiert und die restlichen Partien gewonnen. Der schlechte Beginn war zum einen der Hallensituation in der Vorbereitung beider Vereine geschuldet, zum anderen aber auch der neuen Zusammensetzung der Mannschaft.

Mittlerweile konnte an der Abstimmung gearbeitet werden und eine Siegesserie gestartet werden, die nunmehr seit 13 Spieltagen Bestand hat. Nachdem die JSG Saarbrücken ihr Heimspiel gegen die MJSG mit 25:36 verloren hatte, dürften diese auf eine Revanche brennen, da es zu dem auch das bisher einzige Spiel ist, welches die Saarländer verloren haben. Auch deren Bilanz ist bisher fast makellos, denn mit nur einer Niederlage und einem Unentschieden, stehen die Saarbrücker nach Minuspunkten an der Spitze der Tabelle.

Diesen Tabellenplatz gilt es aus Sicht der MJSG Ingelheim/Budenheim zu übernehmen und auch bis zum Schluss zu behaupten. Im Hinblick auf die gemeldete Jugendbundesligaqualifikation, wäre die Meisterschaft der Oberliga RPS die richtige Motivation, daher hoffen wir auf eine tolle Kulisse und entsprechende Unterstützung von der Tribüne! Die 1. Herren drückt die Daumen aus der Ferne auf ihrem Weg zum Spiel nach Mülheim!

 

- Homepage DJK/SF Budenheim - 

28.02.15 TSG Haßloch - MJSG 32:43 (18:19)

SIEGESSERIE GEHT WEITER

 

Eine Woche vor dem Spitzenspiel gegen die JSG Saarbrücken West setzten die A-Jugend-Handballer der MJSG Ingelheim / Budenheim ihre Siegesserie in der Oberliga RPS fort. Beim Tabellenachten TSG Haßloch gewann der Spitzenreiter trotz eines zwischenzeitlichen Durchhängers ungefährdet mit 43:32 (19:18). Nach gutem Start und schneller 6:2-Führung wähnten sich die Gäste aber schon etwas zu früh auf der Siegerstraße. Bis zum 18:12 sah alles noch so aus, als nehme es seinen erwarteten Gang, „doch dann haben wir das Handballspielen eingestellt“, monierte MJSG-Trainer Franco Pallara. „Haßloch kam zu einfachen Toren“, erklärte der Coach den 7:1-Lauf der Gastgeber, die damit bis zur Pause ihren Rückstand auf 18:19 verkürzten.

 

Mit einer deftigen Pausenansprache brachte Pallara sein Team aber wieder in die Spur, sodass in der zweiten Halbzeit die Verhältnisse schnell wieder gerade gerückt waren. Die Rheinhessen spielten vor allem ihre Stärke in der ersten und zweiten Welle aus, zogen über 24:20 und 27:21 auf 32:23 davon und brachten anschließend den Sieg sicher über die Zeit. „Heute haben wir schnell gemerkt, dass es nicht so einfach wird wie erwartet. Solche zehn Minuten vor der Pause darf man sich nicht erlauben“, kommentierte Pallara..

 

AZ v. 05.03.15

Tore

J. Sturm (10)

Bullerjahn (9/5)

Hillenmeier (2)

Walb (3)

Mangold (7)

Lang (11)

Teßnow (1)

Vorbericht TSG Haßloch

Das entscheidende Spiel um die Meisterschaft rückt näher. In einer Woche empfangen die A-Jugend-Handballer der MJSG Ingelheim / Budenheim den Titelkonkurrenten JSG Saarbrücken West und können dabei auch nach Minuspunkten die Tabellenführung der Oberliga RPS übernehmen. Weil sie ein Spiel mehr als der Konkurrent ausgetragen haben, liegen sie nach Pluspunkten schon seit Wochen vorne.

 

Das soll auch am Samstag so bleiben, wenn die MJSG um 16.30 Uhr ihr Auswärtsspiel bei der TSG Haßloch bestreitet. Das Hinspiel brachte einen 37:29-Erfolg für die Rheinhessen, die mittlerweile seit fünf Monaten ohne Punktverlust sind. Nachdem die HSG DJK Nordsaar in Gastspiel in Ingelheim zweimal in Folge absagte und die Zähler freiwillig mit der Post schickte, fehlt der MJSG aber seit vier Wochen die Spielpraxis. Insofern trifft es sich gut, dass vor dem großen Duell mit Saarbrücken noch einmal eine deutlich leichter einzuordnende Pflichtaufgabe beim Tabellenachten auf dem Programm steht. In Haßloch kann sich die Mannschaft von Trainer Franco Pallara warm schießen für die kommende Woche und sollte auch bei einer durchschnittlichen Leistung noch sicher die Punkte entführen. „Da wir diese Woche sehr gut trainiert haben und am Samstag alle mit an Bord sind, müssen und werden wir natürlich mit zwei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten. Jedes andere Ergebnis würde nicht unserem Tabellenstand entsprechen, den wir um jeden Preis verteidigen wollen“, zeigt der Coach keine Zweifel am nächsten Sieg seiner Mannschaft.

 

AZ v. 27.02.15

21.02.15 MJSG - DJK Nordsaar 0:0 (Sieg MJSG)

Das Spiel gegen Nordsaar musste leider seitens des Gegners auf Grund zahlreicher Ausfälle abgesagt werden. Die Punkte verbleiben jedoch bei der MJSG, es wird demnach kein Nachholspiel geben.

Vorbericht HSG DJK Nordsaar

Nach den zwei hart erkämpften Auswärtspunkten im HVR-Derby beim SSV Meisenheim steht den A-Jugend-Handballern der MJSG Ingelheim/Budenheim am Wochenende eher eine Pflichtaufgabe bevor. Am Sonntag um 14.15 Uhr empfängt der Tabellenführer der Oberliga RPS im Sebastian-Münster-Gymnasium die HSG DJK Nordsaar.

Da schon das Hinspiel in Oberthal souverän mit 49:34 gewonnen wurde, geht MJSG-Trainer Franco Pallara nicht davon aus, dass es diesmal ein engeres Spiel werden könnte. „Doch glaube ich auch nicht, dass es erneut zu solch einem Ergebnis kommt. Wie schnell ein Spiel mit der falschen Einstellung kippen kann, hat man letzte Woche gesehen. Man darf sich nie am Ergebnis des Hinspiels orientieren“, ermahnt der Coach sein Team zu Ernsthaftigkeit. Da die Gastgeber in Bestbesetzung antreten können und nach ihrer Erfolgsserie weiterhin vor Selbstbewusstsein strotzen, sollte der zwölfte Sieg in Serie dennoch zur Formsache werden.

 

AZ v. 07.02.15

02.02.15 SSV Meisenheim - MJSG 28:29 (17:16)

MIT GLÜCK UND SIEGESWILLEN

 

Mit viel Glück und großem Siegeswillen verteidigten die A-Jugend-Handballer der MJSG Ingelheim / Budenheim ihre Tabellenführung in der Oberliga RPS. Das HVR-Derby beim SSV Meisenheim gewann die SG nach klarem Rückstand in der Anfangsphase am Ende noch knapp mit 29:28 (16:17).

Trainer Franco Pallara hatte schon vor dem Spiel ein ungutes Gefühl. Sein dezimiertes Team, das auf drei Spieler verzichten musste und zwei angeschlagene Leistungsträger in seinen Reihen hatte, lag nach fünf Minuten mit 1:6 zurück. „Meisenheim hat richtig Dampf gemacht. Wir haben vorne leichtsinnige Würfe genommen und sind von Gegenstößen überrollt worden“, berichtete der Coach. Nach einer Auszeit lief es nur kurzeitig etwas besser, denn vom 8:5 baute Meisenheim seinen Vorsprung über 10:6 sogar auf 15:9 aus. „Erst dann haben wir endlich zu unserer Form gefunden. Die Mannschaft hat großen Kampf und Ehrgeiz gezeigt“, sah Pallara rechtzeitig die Wende, mit die Gäste die Partie bis zur Pause wieder offen gestalteten.

 

Großer Kampfgeist

 

Über 16:12 kamen sie bis zum Seitenwechsel auf 17:16 heran und waren auch zu Beginn der zweiten Halbzeit obenauf. Beim 19:21 lagen die Gäste erstmals mit zwei Toren in Führung, was bis zum Ende verteidigt wurde und zum knappen Sieg reichen sollte. „ich muss meiner Mannschaft ein Kompliment für ihren großartigen Kampfgeist aussprechen. Wir haben einen tollen Zusammenhalt gezeigt und das Spiel letztlich noch glücklich gewonnen“, resümierte Pallara, der Torwart Fabian Meinke für drei Glanzparaden im entscheidenden Moment ein Sonderlob aussprach.

 

AZ v. 03.03.15

Tore

J. Sturm (5)

Bullerjahn (7/2)

Hillenmeier (1)

Walb (6)

Mangold (6)

Lang (4)

25.01.15 MJSG - VTV Mundenheim 37:32 (21:11)

A-JUGEND STÜRMT AN TABELLENSPITZE

 

Auch im Spitzenspiel gegen die VTV Mundenheim waren die A-Jugend-Handballer der MJSG Ingelheim / Budenheim nicht zu bremsen. Mit einem 37:32 (21:11)-Heimsieg stürzten sie den Tabellenführer und übernahmen selbst den Platz an der Sonne, den sie sich nach zehn Siegen in Folge auch redlich verdient haben.

Lediglich in den ersten Minuten hielten die im Hinspiel mit dem gleichen Ergebnis erfolgreichen Mundenheimer noch mit. Über ihre 3:2-Führung konnten sie sich aber nicht lange freuen, denn die MJSG antwortete mit drei Treffern zum 5:3. Nach dem 9:7 stabilisierten die Gastgeber dann immer mehr ihre Defensive, sodass sie nach dem VTV-Treffer zum 14:11 dem Gegner bis zur Pause kein Tor mehr gestatteten. Nach dem 7:0-Lauf zum 21:11-Pausentand war beim Seitenwechsel die Partie im Prinzip entschieden. „Wir haben mit einer aggressiven und stabilen 6:0-Deckung hinten richtig gut gestanden – nur elf Gegentore vom Tabellenführer sprechen für eine ganz starke Abwehr. Im Angriff haben wir druckvoll unsere Spielzüge angebracht und sind immer wieder erfolgreich zum Abschluss gekommen“, freute sich MJSG-Trainer Franco Pallara, der in den vergangenen Wochen immer wieder seine Abwehr kritisiert hatte und anscheinend an den richtigen Stellschrauben drehen konnte.

In der zweiten Halbzeit wechselten die Gastgeber dann viel durch und begnügten sich damit, den Gegner über 26:16 und 29:20 auf Distanz zu halten. Erst ganz am Ende kamen die Mundenheimer wieder etwas näher heran, womit der verdiente MJSG-Sieg aber nicht mehr in Gefahr geriet. „Wir haben die Zügel etwas schleifen lassen, aber trotz der Wechsel das Spiel immer unter Kontrolle gehabt. Ein Kompliment an die Mannschaft für eine solche Leistung. Damit haben wir die Tabellenführung erobert und jetzt gibt es nur noch ein Ziel“, machte Pallara klar, dass er nun auch auf die Meisterschaft aus ist.

 

AZ v. 28.01.15

Tore

Klar (2)

J. Sturm (10)

Weyrich (4)

Bullerjahn (6/2)

Walb (8/1)

Mangold (5)

Lang (2)

Vorbericht VTV Mundenheim

GRIFF NACH DER TABELLENSPITZE

 

Zum Spitzenspiel der A-Jugend-Oberliga empfängt der Handball-Nachwuchs der MJSG Ingelheim / Budenheim am Samstag um 17.30 Uhr die VTV Mundenheim in der Budenheimer Waldsporthalle. Trotz des deutlich schlechteren Torverhältnisses führen die Gäste punktgleich mit der MJSG die Tabelle an, weil sie das Hinspiel mit 37:32 gewannen.

Zuhause ist die rheinhessische Spielgemeinschaft allerdings als einziges Team noch ungeschlagen, was, so die Hoffnung von Trainer Franco Pallara, auch so bleiben soll. „Wir wollen mit einem Sieg unsere weiße Heim-Weste bewahren.“ Pallara erwartet ein hartes und schnelles Spiel, in dem seine Mannschaft den Kampf annehmen muss. „Nur so können wir die Tabellenspitze erobern.“

 

AZ v. 24.01.15

17.01.15 SG Fraulautern - MJSG 29:42 (16:20)

SIEBTER SIEG HINTEREINANDER

 

Wieder gewonnen, aber wieder nicht zufrieden: Zum siebten Mal in Folge gingen die A-Jugend-Handballer der MJSG Ingelheim/Budenheim im Auswärtsspiel bei der SG Fraulautern/Überherrn/ Völklingen als Sieger vom Platz, doch Trainer Franco Pallara bemängelte trotz des klaren 42:29 (20:16) einmal mehr die Abwehrleistung seines Teams. „Unser Sieg war nie in Gefahr, aber wir haben zu viele Gegentore gefangen. Besonders in der Anfangsphase haben wir uns dem Spiel des Gegners angepasst“, kritisierte der Coach.

Beim Tabellenvorletzten waren die Gäste wegen ihres starken Angriffs das deutlich bessere Team. Im Ergebnis schlug sich das erst nach einem Zwischenspurt nieder, als die MJSG die erste Führung der Gastgeber mit fünf Toren in Folge zum 6:10 beantwortete. Bis zur Pause konnte der Vorsprung aber nicht weiter ausgebaut werden, weil die Abwehr nicht hundertprozentig bei der Sache war und darunter auch das Tempospiel litt. In der zweiten Hälfte präsentierten sich die Rheinhessen etwas konzentrierter, sodass der Vorsprung über 25:20 und 28:22 zum Ende hin deutlich ausgebaut wurde. „Wir haben den Gegner zu Würfen aus der zweiten Reihe gezwungen, die meist in unserem guten Block hängen blieben oder Beute des Torwarts wurden. So sind wir auch über die zweite Welle besser ins Spiel gekommen“, berichtete Pallara.

 

AZ v. 21.01.15

Tore

Albert (1)

J. Sturm (6)

Weyrich (1)

Bullerjahn (7/1)

Zehner (4)

Walb (9/2)

Mangold (4)

Blume (2)

Lang (8)

Vorbericht SG Fraulautern-Überherrn-Völklingen

Eine Pflichtaufgabe steht der A-Jugend der MJSG Ingelheim/Budenheim in der Handball-Oberliga bevor. Am Samstag um 16 Uhr tritt die mittlerweile seit acht Spielen verlustpunktfreie MJSG beim Tabellen-Vorletzten SG Fraulautern-Überherrn-Völklingen an. Im Hinspiel wurden die Saarländer deutlich mit 36:20 besiegt, und auch diesmal wollen die Rheinhessen schnell für klare Verhältnisse sorgen. Vorsicht ist jedoch geboten, denn vor Weihnachten luchsten die Gastgeber völlig überraschend dem damaligen Tabellenführer und nach Minuspunkten immer noch vorne liegenden JSG Saarbrücken-West einen Punkt ab. Ins neue Jahr starteten sie dann mit einem Auswärtssieg bei der JSG Hunsrück, an die damit auch die Rote Laterne weitergegeben wurde. Die Ingelheimer bekommen es also mit einem Gegner im Aufwind zu tun, der mit einer konzentrierten Leistung aber sicherlich im Zaum gehalten werden kann.

 

AZ v. 17.01.15

11.01.15 MJSG -Bendorf/Vallendar 34:27 (19:14)

MJSG GLÜCKT REVANCHE

 

Die Revanche für das verlorene Hinspiel ist gelungen: Gegen die JSG Bendorf/Vallendar landeten die A-Jugend-Handballer der MJSG Ingelheim/Budenheim zum Jahresauftakt der Oberliga RPS einen ungefährdeten 34:27 (19:14)-Heimsieg. Die Partie begann mit einem offenen Schlagabtausch und schnellen Toren auf beiden Seiten. Beim 8:6 setzten sich die Gastgeber erstmals leicht ab, was über 12:9 bis zum 14:12 gehalten wurde. Schon nach 20 Minuten forderte das hohe Tempo bei den mit nur sieben Feldspielern angereisten Gästen Tribut, sodass die MJSG ihren Vorsprung bis zur Pause auf fünf Tore ausbaute. „Wir hätten zur Pause schon höher führen müssen, aber unsere Abwehr war in der ersten Halbzeit noch nicht so stabil. Bendorf hat anfangs viel Druck aus dem Rückraum gemacht und uns später mit zwei Kreisläufern Probleme bereitet“, kommentierte MJSG-Trainer Franco Pallara. Die zweite Halbzeit eröffnete sein Team mit drei Toren zum 22:14, woraufhin sich die Gäste noch einmal aufrappelten und auf 22:18 verkürzten. Näher kamen die konditionell nachlassenden Rheinländer aber nicht mehr heran. „Wir haben unsere Stärken in der ersten und zweiten Welle ausgespielt und uns mit einfachen Toren wieder bis auf 31:23 abgesetzt“, berichtete Pallara, der den Sieg nie ernsthaft in Gefahr sah.

 

AZ v. 13.01.15

Tore

Albert (2)

J. Sturm (6)

Weyrich (4)

Bullerjahn (5/2)

Hillenmeier (1)

Walb (6)

Mangold (4)

Lang (6)

 

 

Vorbericht JSG Bendorf/Vallendar

Auf Wiedergutmachung sind die A-Jugend-Handballer der MJSG Ingelheim / Budenheim zum Beginn der Oberliga-Rückrunde aus. Am Sonntag um 12 Uhr empfangen sie in der Budenheimer Waldsporthalle die JSG Bendorf / Vallendar, bei der sie den Rundenauftakt mit einer 31:40-Pleite versemmelt hatten.

 

Die Rheinhessen sind punktgleich mit Spitzenreiter Mundenheim Tabellenzweiter und wollen gegen die auf Platz sechs liegenden Gäste an die zuletzt gezeigten überzeugenden Leistungen anknüpfen. „Dank unserer sieben Siege in Folge haben wir Selbstbewusstsein getankt und wir sind gut vorbereitet. Fakt ist, dass die Bendorfer einen anderen Gegner vorfinden werden als im Hinspiel“, gibt sich MJSG-Trainer Franco Pallara kämpferisch. Man müsse das Spiel so ernst nehmen wie kein anderes. „Wenn man sie gewähren lässt, spielen sie einen schnellen und guten Handball. Unser Ziel ist es, sie nicht ins Spiel kommen zulassen“, kündigt Pallara an.

 

AZ v. 10.01.15

07.12.14 TuS Dansenberg - MJSG 29:34 (12:17)

SIEBTER SIEG HINTEREINANDER

 

Ihren siebten Sieg in Folge landeten die A-Jugend-Handballer der MJSG Ingelheim / Budenheim in der Oberliga RPS. Sie gewannen beim TuS Dansenberg ungefährdet mit 34:29 (17:12). Einzig die Höhe des Sieges hätte für MJSG-Trainer Franco Pallara etwas üppiger ausfallen können. Ansonsten war der Coach diesmal aber zufrieden, weil seine Abwehr deutlich aggressiver zu Werke ging und besser stand als in der Vorwoche.

Dass es „nur“ bei den schon früh herausgeworfenen fünf Toren Abstand blieb, lag am unkonzentrierten Auftreten im Angriff „Wir haben die Zügel schleifen lassen und zu früh den Abschluss gesucht. Auch der eine oder andere technische Fehler war dabei und im Konterspiel waren die Gastgeber ziemlich gut“, berichtete Pallara, dass die mit nur sieben Feldspielern angetretenen Dansenberger zu vielen Toren über den Gegenstoß kamen. „Wir hätten mit zehn Toren Vorsprung in die Pause gehen müssen. Doch nach dem 14:9 blieb der Abstand bis zur Pause konstant.“ In der zweiten Hälfte zog die MJSG zwischenzeitlich auf 23:16 davon und dominierte den Gegner. Torwart Fabian Meincke bewahrte die Gäste mit einigen Glanzparaden davor, am Ende noch um den Sieg zittern zu müssen.

 

AZ v. 11.12.14

Tore

Albert (2)

J. Sturm (3)

Weyrich (8)

Bullerjahn (5)

Walb (6/1)

Mangold (2)

Lang (5)

Teßnow (2)

Hillenmeier (1)

Vorbericht Tus Dansenberg

Ihr letztes Spiel im Jahr 2014 bestreiten die A-Jugend-Handballer der MJSG Ingelheim/Budenheim am Sonntag um 17 Uhr auswärts beim TuS Kaiserslautern-Dansenberg. Nach sechs Siegen in Folge wollen die Gäste ihre Serie weiter ausbauen, um mit einer guten Ausgangslage in die Rückrunde zu gehen, in der für die MJSG sogar die Meisterschaft noch erreichbar ist. Eine Niederlage bei den im Mittelfeld angesiedelten Pfälzer könnte die Titelchancen allerdings schon erheblich einschränken. Für Trainer Franco Pallara steht vielmehr die Abwehrleistung seines Teams im Mittelpunkt, die ihm in der Vorwoche nicht zusagte. „Wir kennen den TuS aus der Vorsaison und wissen, dass es ein hartes Spiel wird. Ein Sieg ist nur möglich, wenn wir wieder zu unserer starken Abwehr zurückfinden“, sagt der Coach, der aufgrund einiger Krankheitsfälle die Mannschaft nicht optimal auf das Spiel vorbereiten konnte. „Ich verlasse mich auf die individuelle Stärke meiner Einzelspieler“, glaubt er trotzdem, die Punkte entführen zu können.

 

AZ v. 06.12.14

29.11.2014 JSG Hunsrück - MJSG 34:39

Schwerer als erwartet taten sich die A-Jugend-Handballer der MJSG Ingelheim/Budenheim in ihrem Oberliga-Auswärtsspiel bei der JSG Hunsrück. Letztlich reichte es beim Tabellenvorletzten aber doch zu einem ungefährdeten 39:34 (20:15)-Erfolg, der Trainer Franco Pallara allerdings nicht zufrieden stellte. „Wir müssen noch einiges tun, um die starken Leistungen der letzten Wochen zu stabilisieren. Diesmal war die Abwehr einfach schlecht.“

Nur in den ersten zehn Minuten agierten die Gäste, wie man es von ihnen in letzter Zeit gewöhnt war. Die Abwehr stand stabil und lieferte Ballgewinne, die mit schnellem Spiel über die erste und zweite Welle zu einfachen Toren umgemünzt wurden. So zog die MJSG schnell auf 10:4 davon, ehe sich die Gastgeber besser auf den Gegner einstellten und regelmäßig durch Würfe aus der zweiten Reihe zu Toren kamen.

 

„Zu weit weg vom Gegner“

„Wir waren zu weit weg von unseren Gegenspielern und haben dem Angriff zu viel Platz gelassen“, monierte Pallara, dessen Team dennoch bis zur Pause fünf Tore Vorsprung verteidigte. Denn im Angriff zeigten die Rheinhessen, dass sie auch spielerisch einiges drauf haben und über konzeptionelles Spiel erfolgreich sein können. In der zweiten Halbzeit kamen die Hunsrücker sogar bis auf 21:25 heran, ehe die MJSG noch einmal Gas gab und mit besserer Defensivarbeit auf 34:24 davonzog. Am Ende wurden aber die Zügel wieder schleifen gelassen, was dem Coach nicht schmeckte. „34 Gegentore sind zu viel. Uns hat die Aggressivität gefehlt und am Ende haben wir sogar ganz aufgehört, Handball zu spielen.“

 

AZ v. 02.12.2014

Tore

J. Sturm (4)

Weyrich (1)

Bullerjahn (7/4)

Zehner (1)

Walb (10/1)

Mangold (4)

Lang (10)

Teßnow (1)

Hillenmeier (1)

15.11.2014 MJSG - JH Mühlheim/Urmitz 40:23

Jugendspielgemeinschaft übernimmt mit Sieg gegen Mülheim Führung in der Oberliga

 

INGELHEIM - (wai). Die A-Jugend-Handballer der MJSG Ingelheim / Budenheim sind neuer Tabellenführer der Oberliga RPS. Die Spielgemeinschaft setzte sich mit einem überzeugenden 40:23 (20:11)-Heimsieg über JH Mülheim / Urmitz an die Spitze.

 

Der Ingelheimer Trainer Franco Pallara sprach nach dem deutlichen Erfolg gegen Mülheim von einem „Pflichtsieg“ gegen den Tabellennachbarn, der nur in der Anfangsphase mithalten konnte. „Wir haben uns dann aber gefangen und wie zuletzt die meisten Tore durch eine gute zweite Welle gemacht. Dank einer stabilen Abwehr sind wir wieder zu vielen einfachen Toren gekommen“, kommentierte Pallara. Bis zum 13:10 verlief das Spiel noch etwas zäh, dann wurde der Gegner geradezu überrannt. Der Pausenvorsprung von neun Toren wurde in der zweiten Halbzeit weiter ausgebaut. „Die Gäste kamen nur noch zu Toren, wenn wir in der Abwehr mal halbherzig agiert haben. Das war ein gutes Spiel von uns“, freute sich Pallara über die anhaltende Topform seiner Mannschaft, die ihren fünften Sieg in Serie feierte.

 

AZ v. 19.11.2014

 

Aktuelle Tabelle:

Tore

Albert (4)

J. Sturm (4)

Weyrich (4)

Bullerjahn (6/2)

Zehner (2)

Walb (8)

Mangold (1)

Blume (2)

Lang (5)

Teßnow (1)

Hillenmeier (3)

Vorbericht JSG Saarbrücken West - MJSG

Zum Spitzenspiel der Oberliga RPS treten die A-Jugend-Handballer der MJSG Ingelheim/Budenheim am Samstag um 16 Uhr beim verlustpunktfreien Tabellenführer JSG Saarbrücken West an. Die MJSG kann als Tabellendritter nur mit einem Siege den Anschluss halten.

Nach der durchwachsenen Leistung gegen das neue Schlusslicht TSG Haßloch sieht Trainer Franco Pallara der Aufgabe kritisch entgegen. „Zwar fahren wir mit großem Selbstvertrauen dort hin, doch wir wissen, dass es wohl das schwierigste Spiel werden wird. Wenn wir kein Desaster erleben möchten, wird es langsam Zeit, eine aggressive und stabile Abwehr zu stellen. Über unsere Stärken im Angriff mache ich mir keine Gedanken“, traut der Coach seinem Team deutlich mehr zu, als es bisher gezeigt hat.

 

AZ v. 08.11.2014

01.11.2014 MJSG - TSG Haßloch 37:29

COACH VERÄRGERT: ZU VIELE GEGENTORE

Ingelheim zeigt beim 37:29 gegen Haßloch nur in der Offensive gute Leistung

Mit einem 37:29 (18:12)-Heimsieg gegen die TSG Haßloch kletterten die A-Jugend-Handballer der MJSG Ingelheim / Budenheim in der Tabelle der Oberliga RPS auf den dritten Platz. Die Gastgeber wurden ihrer Favoritenrolle aus Sicht von Trainer Franco Pallara aber nur mit einer guten Angriffsleistung gerecht. „Wir haben leider den Gegner unterschätzt und in der Abwehr sehr schlecht gestanden. Unsere 6:0-Deckung war nicht aggressiv genug und hat immer wieder einfache Gegentore zugelassen.“

Da es vorne rund lief, setzte sich die vom überragenden Nils Bullerjahn angeführte MJSG dennoch über 10:7 auf 13:8 ab und ging mit sechs Toren Vorsprung in die Pause. In der zweiten Halbzeit lief das Spiel gerade so weiter. „Vorne haben wir gut gespielt und unsere Tore geworfen, doch die Abwehr wurde immer schlechter. Immer wieder haben wir unsere Gegenspieler aus den Augen verloren. Es kam mir vor, als wollten wir unser Tor gar nicht verteidigen“, ärgerte sich Pallara, für den die Nachlässigkeiten seines Teams in erster Linie Kopfsache waren. „Da kam der Tabellen-Vorletzte, und wir hatten das Spiel schon vor dem Anpfiff gewonnen.“ Haßloch nutzte das und verkürzte seinen Rückstand noch einmal auf 23:27, ehe Pallara seine Mannschaft in einer Auszeit wenigstens wieder einigermaßen auf Kurs brachte. So wurde der vierte Saisonsieg sicher nach Hause gebracht, auch wenn die 29 Gegentore für den Coach „eindeutig zu viel“ waren.

 

AZ. v. 05.11.2014

Tore

Albert (2)

J. Sturm (3)

Bullerjahn (16/4)

Zehner (1)

Hillenmeier (2)

Walb (6)

Mangold (5)

Lang (2)

Vorbericht MJSG - TSG Hassloch

Durch den klaren und überraschenden Sieg im letztem Spiel erwarten wir an diesem Samstag um 17:30 Uhr in der neu renovierten Waldsporthalle Budenheim die TSG aus Hassloch! 

Leider habe ich keine Info über unseren Gegner, doch wenn wir so beginnen, wie wir das letzte Spiel begonnen haben, nämlich, mit einer stabil und gut funktionierenden 6:0 Abwehr und wir dadurch zu den einfachen Toren gelangen, bin ich überzeugt, dass wir die 2 Punkte holen können.

Die Trainingseinheiten wurden mit vollzähliger Mannschaft absolviert, sodass wir gut vorbereitet sind, wir sind top,- aber nicht übermotiviert. Und könnten unseren vierten Sieg in Folge einfahren.

 

- Franco Pallara -

19.10.2014 HSG DJK Nordsaar - MJSG 34:49

MJSG FEIERT SCHÜTZENFEST

Zum Schützenfest wurde für die A-Jugend-Handballer der MJSG Ingelheim/Budenheim das Auswärtsspiel bei der HSG DJK Nordsaar. Beim bis dato punktgleichen Tabellennachbarn gewannen die Rheinhessen mit einer überzeugenden Vorstellung 49:34 (26:15). „Wir haben richtig gut ins Spiel reingefunden und mit einer sehr guten und aggressiven 6:0-Abwehr den Gegner zu Würfen aus der zweiten Reihe gezwungen“, freute sich MJSG-Trainer Franco Pallara, dessen Team gleich über 3:0 mit 7:2 in Führung ging. Zwar stand die Abwehr der Saarländer auch nicht schlecht, doch die Gäste kamen nach den Ballgewinnen in der Defensive immer wieder erfolgreich über die erste und zweite Welle zum Abschluss. Auch als die HSG offensiver deckte oder in eine Manndeckung gegen den mit 15 Toren überragenden Hendrik Walb überging, ließ sich Ingelheim nicht stoppen. „Den Platz haben dann die anderen genutzt, um sich durchzusetzen. Wir wussten schon zur Pause, dass wir dieses Spiel gewinnen“, war Pallara zufrieden mit elf Toren Vorsprung beim Seitenwechsel. „In der zweiten Halbzeit haben wir angefangen, wie wir vorher aufgehört hatten. So wurde es ein klarer Sieg, der aber keinen Anlass zum Abheben gibt“, hielt der Coach den Ball flach.

 

AZ v. 22.10.2014

Tore

Klar (4)

J. Sturm (9)

Weyrich (3)

Bullerjahn (3)

Zehner (4)

Walb (15/5)

Mangold (5)

Lang (3)

Hillenmeier (3)

12.10.2014 MJSG - SSV Meisenheim 32:27

ZWEITER SIEG FÜR SPIELGEMEINSCHAFT

Die Gastgeber verteidigten in einer 6:0-Abwehr, die diesmal auch den gegnerischen Kreisläufer gut im Griff hatte. Mit einem guten Start ins Spiel setzte sich die MJSG auf 8:4 ab, ehe Meisenheim aufkam und zum 11:9 verkürzte. „Wir haben dann aber noch Mal Gas gegeben und den Vorsprung von zwei Toren bis zum 17:15-Pausenstand verteidigt“, berichtete Ingelheims Trainer Franco Pallara. „Vor allem Johannes Sturm hat ein gutes Spiel gemacht.“ Doch die Gäste glichen nach dem 23:19 noch einmal zum 25:25 aus. „Durch gute Einzelaktionen und unsere diesmal gezeigte Kaltschnäuzigkeit haben wir uns wieder auf 30:25 abgesetzt und der Sieg geriet nicht mehr in Gefahr“, freute sich Pallara.

 

AZ v. 14.10.2014

 

Tore

Albert (2)

J. Sturm (10/2)

Weyrich (2)

Bullerjahn (6/4)

Walb (2)

Mangold (3)

Lang (5)

Teßnow (2)

 

Aktuell

Zum Einblick in den Wochenspielplan einfach auf den Button klicken. Dort nach HSC Ingelheim bzw. JSG Ingelheim/Ober-Hilbersheim suchen. Die H.-Nr. ist 240250 für den HSC und 245328 für die JSG.

Mannschaftskürzel sind:

E1-Jgd: mJE-KK-1

E2-Jgd: mJE-KK-2

D1-Jgd: mJD-KK-1

D2-Jgd: mJD-KK-2

C-Jgd: mJC-KK-1

B-Jgd: mJB-KK-1

A1-Jgd: mJA-RHL

A2-Jdg: mJA-KK

Wir hoffen, das macht die Übersicht ein bisschen leichter!

*Jugendtelegramm

Alle Berichte der Jugendmannschaften AB JETZT hier im Jugendtelegramm!

 

*28.10. Damen Rheinhessenliga

Keine Chance gegen den Absteiger

 

*11.11. Herren Verbandsliga

Sieg am 11.11.

 

*05.11. Damen A-Klasse

Geburtstagsgeschenk für Norman

 

*12.11. Herren Kreisklasse

Derbysieg in OH

 

*22.10. Herren B-Klasse

Spiel aus der Hand gegeben
 

Helferdienste 2017

Ab jetzt kann man im "HSC-Fanshop" verschiedene Artikel erwerben. Zunächst gibt es "HSC-Shirts" sowie "HSC-Polohemden". Viel Spaß beim stöbern!

Einfach auf das Bild klicken!

Das Vorstandsinterview

Kontakt

HSC Ingelheim e.V.
Postfach 12 19
55205 Ingelheim
Telefon:
Fax:
E-Mail-Adresse:
DruckversionDruckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© HSC Ingelheim e.V. 2008-