Spielberichte Herren III 2016 / 2017

12.02.17 HSC - TSV Schott (1:0)

Im Abstiegskampf der "alten" Heren des HSC Ingelheim sahen die rund 200 Zuschauer ein kampfbetontes und jederzeit knappes und äußerst spannendes Spiel. Beide Abwehrreihen machten die Räume dicht und unterstützten ihre starken Torhüter. Wahrend Jochen H. wegen Altersdiskrimierung das Spiel nur von der Tribune aus zusehen durfte wurde Goalgetter Andi C. gleich in doppelte Manndeckung genommen. Somit blieb er spielneutral: Er machte keine Fehler - aber auch keine Tore.
Kurz vor der Halbzeit der schönste Angriff der Ingelheimer Oldies: Doppelkempa !!! Vollendet von Stefan B. Aber leider an den kurzen Pfosten. So geht es mit einem leistungsgerechten Unentschieden in die HZ.

Auch die 2. Hälfte bleibt bis zum Schluss eng. 59 Minute wieder ein Kempa- Pass auf Tim L. Doch dieser wird regelwidrig aus der Luft geholt. Letzte Sekunde - 7- Meter - Bitzi- Heber- Tor- Sieg!!

Männer das war geil und 2 wichtige Punkte für den Klassenerhalt.  (;-)

 

- Markus Bitz -

12.02.17 HSC - TuS Wörrstadt 2 18:40 (8:17)

Was wäre wenn - oder - Wie sich ein Spiel auf Augenhöhe in ein Debakel verwandelt...
 
Zehn Minuten lang hatten wir das Gefühl, heute mit zwei Pluspunkten aus der Halle zu gehen zu können. Zehn Minuten lang spielten wir organisiert, haben uns unsere Changen erarbeitet und hinten hatten wir den Laden unter Kontrolle. 3:3 stand es zu diesem Zeitpunkt. Drei Gegentore, die ich als unglücklich empfand, nichts, was man nicht in den Griff kriegen könnte...
 
Dann kam der Bruch, leider im wahrsten Sinne des Wortes. Eine unglücklich Aktion von Markus Bitz resultierte in einer Verletzung seiner Hand. Das Spiel war gelaufen für ihn, Verdacht aus Mittelhandbruch (Gute Besserung!!!). Damit war nach Frank (Magen-Dram) auch unser zweiter Mittelmann ausgefallen. Der Trainer war in seiner neuen Position als Spielgestalter, Coach und am besten noch Goalgetter überfordert, das Spiel nahm eine verhängnisvolle Wendung und zwanzig Minuten später ging es mit neun Toren Rückstand in die Halbzeit.
 
Die Halbzeitansprache von Andreas und Jochen (nicht aufgeben, weiterkämpfen, bla bla bla...) ist wirkungslos verpufft, das Spiel nahm in der zweiten Halbzeit noch mehr an negativer Dynamik auf. Jetzt lag es nicht mehr an der mangelnden Organisation. Wir machten einfache Fehler, verwarfen reihenweise gute Möglichkeiten, teils unkonzentriert, teils überhastet oder beides zusammen. Es fehlte einfach der letzte Wille, der verloren geht, wenn man mit neun Toren in die Halbzeit geht. Der Abstand zum Gegner wuchs, der Wille schrumpfte weiter und obwohl jeder Spieler sein Bestes gab, aber auch jeder Spieler seine Aussetzer hatte, hatten wir am Ende ein Spiel haushoch verloren, das wir hätten gewinnen können...
 
Jetzt gilt es die Wunden zu lecken, bevor wir in drei Wochen zum Tabellenletzten nach Zotzenheim reisen...
 
- Andreas Castor -

04.02.17 GW Büdesheim III - HSC 17:17 (10:8)

Erster Punktgewinn in fremder Halle
 
Die Dritte war am Samstag zu später Anwurfzeit bei GW Büdesheim gefordert. Nachdem man im ersten Auswärtsspiel 2017 zwei Wochen zuvor in Gonsenheim letztendlich nicht unverdient verloren hat, sollte es diesmal besser gemacht werden.
 
Es wurde ein Spiel, das eine gewisse Leidensbereitschaft von den Akteuren eingeforderte, denn Büdesheim bediente sich einer gesunden Härte, die punktuell aus dem Ruder lief. Von Anfang an standen die Abwehrreihen und die Torhüter im Vordergrund. Aus seiten des HSC machte Thomas Holtermann mit nur 17 Gegentoren und sechs gehaltenen oder um den Pfosten geguckten Siebenmetern ein Wahnsinnsspiel. Unsere Abwehr stand meistens stabil - und das fair. Allerdings waren unsere Angriffsaktionen zu sehr vom Respekt vor der ein oder anderen Hand im Gesicht geprägt und es wurden einige erfolgsversprechende Aktionen zu früh abgebrochen. So kam es zur Halbzeit nach guten Beginn und drei Tore Führung doch zu einem Rückstand von zwei Toren. Die schon erwähnte Leidensbereitschaft war dann auch ein zentrales Thema der Halbzeitbesprechung. Die zweite Halbzeit begann entsprechend motivierter und engagierter. Wir konnten die Führung übernehmen, aber leider nicht halten. Es war lange eng und drei Minuten vor Schluß sahen wir bei 15:17 schon wie der sichere Verlierer aus. Jetzt war es aber eine Hand im Gesicht unseres Mittelmanns, die bei ihm und dem Rest der Mannschaft in den letzten Minuten noch einmal alle Reserven mobilisierte. Ein schönes Anspiel an den Kreis brachte uns auf ein Tor heran. Hinten hatten wir den Laden weiterhin gut im Griff und die letzte Aktion über Linksaußen wurde mit aller Willenskraft zu Ende gespielt...
...Siebenmeter, 4 Sekunden vor Schluß...
...Markus Bitz, Heber, Tor, Abpfiff...
 
Diesen Punkt haben wir uns hart erarbeitet, jetzt gilt es am Sonntag gegen Wörrstadt 2 unsere Heimbilanz auszubauen.
 
- Andreas Castor -

11.12.16 HSC - TV Nieder-Olm III 25:21 (11:11)

Zweiter Sieg in Folge

Langsam gewöhnt man sich an eine volle Bank bei der Dritten, gegen Nieder-Olm war zum wiederholten Mal kein Platz mehr auf dem Spielberichtsbogen. Aus der Zweiten hatten wir diesmal Alex Jocher dabei, der einige sehr schöne Tore im rechten Rückraum gemacht hat. Dazu kamen aus der A-Jugend Tim Laubenstein und Magnus Pfeiffer, denen zwar anfangs ein wenig die Bindung im aufgebauten Spiel fehlte, die aber immer für ein Tor aus der ersten oder zweiten Welle gut waren und das auch nach in den wichtigen letzten zehn Minuten. Der Gegner wurde ebenfalls von Spielern ihrer abgemeldeten A-Jugend unterstützt, aber vor allem in der Abwehr fehlte den jungen Nieder-Olmern die Erfahrung.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten, die zu einem 3-Tore Rückstand geführt haben, konnten wir das Spiel Mitte der ersten Halbzeit drehen und gingen mit einem unentschieden in die Halbzeit. Die zweite Hälfte wurde anfangs recht ausgeglichen gestaltet bevor wir wiederum Mitte der Halbzeit die vorentscheidenden vier Tore besser waren und diesen Vorsprung dann auch trotz Manndeckung in den letzten Minuten über die Zeit brachten.
 
Fazit 1: Langsam lernen die Mannschaft und der Trainer mit der vollen Bank umzugehen, so dass wir am Ende noch genug Körner haben, einen Vorsprung über die Zeit zu bringen...
Fazit 2: Die Jungs aus der A-Jugend sollten mal Mittwochs in der Halle vorbeischauen, damit Bitzi in Zukunft ruhigere Sonntage verbringen kann (wenigstens im Kreise der Dritten)... 
 
- Andreas Castor -

13.11.16 MTV 1817 Mainz - HSC 31:22 (14:11)

Schnelligkeit ist nicht gut für uns...

Am späten Sonntag nachmittag durfte die Dritte in der rutschigen und spärlich beleuchteten Sporthalle des Schloß-Gymnasiums in Mainz bei der ersten Mannschaft des MTV von 1817 antreten. Dabei konnten wir, auch dank der Unterstützung aus der A-Jugend (Danke, Tim!), auf eine volle Bank zurückgreifen.

Leider zeigte ein kurzer Blick beim Aufwärmen auf die andere Hallenseite einen zahlenmäßig noch besser und auch deutlich jünger besetzten Gegner. Und an diesem Abend musste leider auch der letzte in den Reihen der Dritten einsehen, dass Geschwindigkeit gepaart mit Dynamik Gift für uns ist. Der MTV schaffte es, von der ersten bis zur letzten Minute Druck auf unsere Abwehr auszuüben, dem wir mit fortschreitender Spieldauer immer weniger entgegensetzen konnten. Blieb es in den ersten zwanzig Minuten noch bei einem ausgeglichenen Ergebnis, mussten wir doch schon beim Pausentee über einen Rückstand mit drei Toren reden. Dank eines verschlafenen Startes in die zweite Halbzeit hatten wir nach weiteren zehn Minuten mit sieben Toren Differenz im Prinzip schon den Endstand erreicht. Im weiteren Verlauf der zweiten dreißig Minuten konnten wir uns noch einmal gegen das drohende Debakel stemmen und die Niederlage in Grenzen halten.

Bedanken können wir uns dabei bei unseren Torhütern Marco und Alex, die trotz vieler Tempogegenstöße und schnell ausgeführten Anwürfen Schlimmeres verhindern konnten...
 
Nun gilt es schnell aus den Fehlern zu lernen, damit wir nächste Woche bei einer ähnlich strukturierten zweiten Mannschaft von Schott Mainz besser aussehen...
 
 
- Andreas Castor -

23.10.16 TuS Wörrstadt II - HSC 31:26 (15:14)

Zum Auswärtsspiel in Alzey gegen Wörrstdt II konnten die Herren 3 zehn Spieler motivieren. Wenn man weiß, dass die Dritte gern mal zu siebt oder acht in fremden Hallen steht, hört sich das erstmal gut an. Leider zeigt sich auf dem zweiten Blick dann ein Rückraum mit einem Durchschnittsalter von Mitte fünfzig, nur ein "an"gelernter Kreisläufer und keine jungen Spieler für ein schnelles Spiel (schnell ist relativ) nach vorne bei Ballgewinn.

Trotzdem konnte gegen eine junge Mannschaft aus Wörrstadt die erste Halbzeit offen gestaltet werden. Andreas Castor hatte einen Lauf und erzielte trotz teilweiser offener Deckung gegen ihn neun seiner zwölf Tore in den ersten dreißig Minuten. Nicht zuletzt deswegen gingen wir nur mit einem Tor Rückstand in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit hat Wörrstadt dann Andreas in eine konsequente Manndeckung genommen und wir mussten die TuS bis zur fünfzigsten Minute auf acht Tore davonziehen lassen. Danach konnten wir das Ergebnis noch ein wenig aufhübschen, sind wieder auf drei Tore herangekommen um dann letztendlich nicht unverdient mit 31:26 zu verlieren.
 
Für das nächste Spiel in Mainz in drei Wochen bleibt die Hoffnung, dass wir wieder den ein oder anderen jungen Spieler motivieren können, für uns die Gegenstöße zu laufen. Wenn dazu noch die Alternativen im Rückraum zurück ins Team kommen und wir allen Spielern die notwendigen Minuten auf der Bank gönnen können, dann sind wir auch gegen den Absteiger aus der A-Klasse nicht chancenlos...
 
- Andreas Castor -

02.10.16 HSC - GW Büdesheim III 28:26 (13:15)

Im Spiel gegen die Dritte aus Büdesheim startete der Herren 3 dank der Unterstützung der A-Jugendlichen Tim Laubenstein und Jan-Philipp Weyer und des Urlaubers aus Kopenhagen Johannes Döhn mit einer vollen Bank, aber leider ohne die notwendige Einstellung um dem aggressiven Spiel des Gegners zu Beginn Paroli bieten zu können. Hinzu kamen einige ungenutzte Möglichkeiten, so dass die Mannschaft früh in Rückstand geriet. Eine leichte Steigerung der Einstellung reichte in der ersten Halbzeit, um den Rückstand auf zwei Tore einzudampfen, aber erst nach der Halbzeitansprache des Trainers hat das Team als Ganzes die Zurückhaltung in der Defensive wirklich abgelegt und das Spiel als das angenommen, was es war: ein Kampfspiel, in dem kein Schönheitspreis zu gewinnen war. Und mit dieser Einstellung und dem Vorteil der vollen Bank konnte das Spiel in der zweiten Halbzeit gedreht werden und die Punkte blieben in Ingelheim.


Dass Johannes auch ohne Training seine zehn Tore werfen kann, hat niemanden überrascht. Jan-Philipp hat als Backup für Jochen einen schönen Heber versenkt und Tim hat am Kreis gespielt, als ob er schon immer da gewesen wäre... Im Tor war es diese Woche Alex, der den besseren Tag hatte, obwohl der gehaltene 7-Meter von Thomas in der zweiten Halbzeit auch enorm wichtig war. Und der Rest der Mannschaft hat gespielt, wie immer - nicht mehr als nötig oder wie es Jochen ausdrücken würde: "Angefüttert und aus der Halle geschossen..."

 

- Andreas Castor -

Aktuell

Zum Einblick in den Wochenspielplan einfach auf den Button klicken. Dort nach HSC Ingelheim bzw. JSG Ingelheim/Ober-Hilbersheim suchen. Die H.-Nr. ist 240250.

Mannschaftskürzel sind:

E-Jgd: mJE-KK-2

D1-Jgd: mJD-KK-1

D2-Jgd: mJD-KK-2

D3-Jgd: mJD-KK-3

C-Jgd: mJC-RHL

B-Jgd: mJB-RHL

A-Jgd: mJA-RHL

Wir hoffen, das macht die Übersicht wenigstens ein bisschen leichter!

*Jugendtelegramm

Alle Berichte der Jugendmannschaften AB JETZT hier im Jugendtelegramm!

 

*01.10. Damen Rheinhessenliga

Hinten raus reicht es nicht

 

*01.10. Herren Verbandsliga

Zweite HZ zum vergessen

 

*23.09. Damen A-Klasse

Leider kein perfekter Start

 

*24.09. Herren Kreisklasse

Auswärtserfolg in Worms

 

*26.03. Herren B-Klasse

Niederlage trotz Halbzeitführung
 

Helferdienste 2017

Ab jetzt kann man im "HSC-Fanshop" verschiedene Artikel erwerben. Zunächst gibt es "HSC-Shirts" sowie "HSC-Polohemden". Viel Spaß beim stöbern!

Einfach auf das Bild klicken!

Das Vorstandsinterview

Kontakt

HSC Ingelheim e.V.
Postfach 12 19
55205 Ingelheim
Telefon:
Fax:
E-Mail-Adresse:
DruckversionDruckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© HSC Ingelheim e.V. 2008-